Mallorca 5.6. – 12.6.18

 

Wir warten auf die Ankunft unserer Santjana nach ihrer Reise zurück über den Atlantik. Gespannt verfolgen wir den Kurs des Frachters «Favourisation», wie er über das grosse Wasser kriecht und am Abend des 11.Juni schliesslich ums Kap in die Bucht von Palma einbiegt. Dazwischen unternehmen wir noch Ausflüge nach Palma und nach Soller an der NW-Küste von Mallorca. Wir geniessen das schöne Wetter hier auf der Insel, in der Schweiz gibt es leider immer wieder viel Regen mit Überschwemmungen.

 

Dienstag 12.6.18 – Freitag 15.6.18 Club Nautico Arenal

 

Wir finden Santjana am Dock festgemacht, auf den ersten Blick sieht alles gut aus. Bei näherem Hinsehen, stellen wir fest, wie dreckig das Boot in den vergangenen Wochen geworden ist. Offensichtlich ist sie in einen Regen mit Saharastaub geraten, denn das Deck ist rotbraun statt weiss. Wir wundern uns über die Grashalme und Stroh, die wir auf dem Cockpitboden finden. Es dauert eine Weile bis wir die Ursache dafür finden. Im Segelsack hat sich ein Vogelpärchen niedergelassen und dort sein Nest gebaut, schön trocken und luftig. Die beiden hatten viel Arbeit mit Nestbauen und drei Eier legen und dann fährt das Boot doch einfach weg…..
Wir sind die nächsten Tage fleissig am putzen der Santjana innen und aussen, aufräumen, GROSSE Wäsche, Spray Hood und Bimini sind wieder aufgebaut und spenden uns wieder Schatten, Vorrat einkaufen etc. beschäftigt. Mittlerweile sieht unser Zuhause wieder ganz manierlich aus. Sogar beide Vorsegel sind wieder angeschlagen. Die Schlüssel der Santjana sind leider nicht an Bord sondern müssen in Palma abgeholt werden, also nochmals auf nach Palma im Bus 23.
Zur Feier der ganzen Arbeit lassen wir uns wieder einmal eine feine Paella Marisco in der Beiz Il Nino schmecken. Auf eine weitere Runde durch El Arenal verzichten wir nach dem gestrigen labrigen Tequila Sunrise, der hatte den Tequila aber wirklich nur aus der Ferne gesehen.

 

 

Freitag 15.6.18 –Sonntag 17.6.18 Ensenada de sa Rapita

 

Wir verlassen am Morgen El Arenal und fahren der Küste entlang bis vor den Strand von Es Trench, wo wir zwei Tage das türkisblaue Wasser an dem wunderschönen Strand geniessen. Im Gegensatz zu unserem Besuch vor einem Jahr liegen erst wenige Boote hier vor Anker.

 

Am Sonntag geht es weiter nach Alcudia, wo wir wieder ankern.

 

Mittwoch 20./21.6.2018

Überfahrt von Mallorca nach Cap d’Agde. Unterwegs treffen wir einige Delphinfamilien an. Kaum im Mittelmeer, sehen wir wieder viele dieser großartigen Tiere. Am Donnerstagmorgen ist es fast windstill als wir in den Golf de Lion einfahren. Das Ufer ist immer wieder in Nebelbänken verhüllt, um uns herum hat es einige Fischerboote, die hie und da aus den Nebelbänken kommen. Kurz nach zwei machen wir im Avant Port von Cap d’Agde fest. Es stehen einige Arbeiten an, unter anderem hat der Autopilot seinen Job aufgegeben. Kaum schalten wir unterwegs den Autopiloten ein, läuft Hydrauliköl aus. Offensichtlich ein Schlauch der geplatzt ist. Leider lässt sich der Inspektionsdeckel nicht mehr entfernen, er sitzt bomben fest. Bisher habe ich keine zündende Idee, wie ich das Teil entfernen soll, um besser an das Malheur zu gelangen.

 

Erste Hälfte Juli 2018
Erst mal müssen wir noch die Lieferung des bestellten Ersatzluks abwarten und ich muss mich um den leidigen Inspektionsdeckel kümmern. Das gibt Gelegenheit auch mal die Strände von Cap d’Agde zu geniessen.
Beide Gasflaschen sind leer und müssen ausgetauscht werden. Die Tankstelle mit den Gasflaschen ist eine halbe Stunde von unserem Liegeplatz entfernt, also sind wir einen Morgen mit der Gastransaktion beschäftigt.

Das angefragte Luk soll gemäss Ships chandler erst Mitte August verfügbar sein. Also gehen wir zum anderen örtlichen Ships Chandler, der uns verspricht, das Teil innerhalb zweier Wochen besorgen zu können. Der Deckel vom Inspektionsloch kriege ich noch immer nicht weg, es ist zum….
Dazwischen sorgen die Spiele der Fussball WM immer wieder für Abwechslung.